Die Manuela

Was mir grad so einfällt
Schloss Schönbrunn

Wien, Wien, nur du allein …. Ein wundervolles TKDT 2014

Wiener Hofburg

Wiener Hofburg

Ist das Wochenende wirklich schon vorbei? Ja, denn ich sitze nicht mehr in Wien, sondern zu Hause auf der Terrasse und lasse alles nochmals vor meinen Augen ablaufen.
Ein wirklich zauberhaftes Wochenende war es. Und mit Wien war für unser TwitterKatzenDosiTreffen natürlich auch eine wundervolle Stadt ausgewählt. Aber ich möchte von vorne beginnen mit meinem sehr persönlichen, emotionalen Bericht; und gleich zu Beginn die Teilnehmer nennen, die dabei waren 🙂

Zum ersten Mal mitgemacht haben:

  • @_guisi – die Dosi mit Freund von @Sierra_Laines
  • @HannoverETI – die Dosi von @Sina_die_Holde und Mikesch1896
  • @FrauDinkToc und @rko1204 – die beiden Dosis von @Kater_Leopold.

Es ist immer wieder schön, neue Gesichter beim TKDT dabei zu haben, und ich denke, ich spreche für alle: es war richtig schön, dass ihr dabei ward.
Ich habe mich ganz besonders gefreut die lieben @_guisi und @Hannover_ETI endlich persönlich kennenzulernen.
Und die @FrauDinkToc und der @rko1204 waren mir und meinem Göga schon bekannt; hatten wir uns ja bereits zweimal in Mainz ganz spontan zum Kaffee und Eis getroffen 🙂

Dann waren noch dabei:

  • unsere Organisatoren  @cybiene und @bit2bit, die Dosis von @dieSchatzen
  • @Tirolerin45 – die SchatzenOma
  • die beiden Dosis von @KaterCharly und @KaterHenry samt @BabyNacktkatze
  • @selleman – der Dosi von @Katzengarten
  • @bhuti – die Dosi von @mmetoulouse samt @AfraAardfark im Gepäck 😉
  • @RotePunkte und @sunnyrainydays – die beiden Dosis von @DickieMcFluff und @KotzeKatze
  • die Menschheit mit @FridoErdferkel
  • mein Göga (@fwhamm) und ich, die Futterloite von @HerrIdefix und @Pupsylotta
  • uuuuund als Überraschungsgast der CCO von @KiddoKater und @KaterQuentin 🙂

Ein großer Teil reiste bereits zwischen Mittwoch und Freitag an (nutzten sozusagen  das lange Wochenende als Kurzurlaub) und ich konnte mich durch die Tweets, die bereits ausgetauscht wurden auf ein schönes Treffen freuen.

Mein Göga und ich entschieden uns, am Freitagabend von Mainz aus mit dem Nachtzug anzureisen und so am Samstagmorgen erfrischt und ausgeruht in Wien anzukommen. Dies taten im Übrigen auch die Dosis von @Kater_Leopold und wie es der Zufall wollte, hatten wir im Schlafwagen die beiden Abteile nebeneinander. Mit einem großen Hallo begrüßten wir uns in Frankfurt, wo die beiden zustiegen und wir eröffneten das TKDT mit einem kroatischen Bier und Nüsschen und Lektüre zur KuK-Monarchie 🙂 wobei die Lektüre dann doch etwas links liegengelassen wurde 🙂

Das Schlafwagenabteil war  etwas eng, aber die Liegefläche war ausreichend und ich hoffte einigermaßen gut schlafen zu können. Glücklicherweise hat mein Göga auch zugestimmt, auf dem oberen Bett zu schlafen. Außerdem gab es noch einen eingebauten Tisch, der sich, nach dem Erklären des Zugbegleiters, als Waschgelegenheit entpuppte. Ein Frühstück mit 6 Komponenten war inklusive, welches uns dann nach Wunsch um 7:30 Uhr serviert wurde.

Die Nacht gestaltete sich für mich dann nicht so wirklich bequem. Da unser Abteil direkt über der Achse lag, war es doch etwas ruckelig. Aber alles in Allem war es ganz o.k.

Um 9:00 Uhr fuhren wir dann in Wien-Westbahnhof bei allerbestem Wetter ein. Wir hatten unser Zimmer im Motel One direkt beim Westbahnhof gebucht. @FrauDinkToc und @rko1204 mussten noch die U-Bahn nehmen, um zu ihrem Hotel zu gelangen. Als Treffpunkt für den heutigen Samstag war 11:30Uhr vor der Kasse am Tiergarten Schönbrunn ausgemacht. Wir hatten also noch etwas Zeit bis dahin.

Wir hatten Glück, dass bereits ein Zimmer frei war und wir direkt einchecken konnten. Im Fahrstuhl trafen wir dann, wie es der Zufall wollte, auf @Hannover_ETI. Wir hatten uns zuvor noch nicht persönlich kennengelernt, uns aber trotzdem sofort erkannt. Die Begrüßung war sehr herzlich und wir vereinbarten, uns kurz vor 11:00 Uhr am Eingang des Hotels zu treffen und dann zusammen zum Tiergarten zu fahren.

Nachdem wir uns auf unserem Zimmer eingerichtet hatten, wollten wir uns noch unsere Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel im Bahnhof besorgen. Und wer läuft uns quasi wieder zufällig über die Füsse? Die Dosis von @DickieMcFluff und @KotzeKatze. Wir fielen uns vor Freude in die Arme und genehmigten uns noch einen Kaffee bei Starbucks, bevor wir dann zusammen mit @_guisi  und ihrem Freund, @HannoverETI und @Selleman aufbrachen.

Mit der U3 und der U4 ging es dann zum Schloss Schönbrunn. Wir spazierten durch den Schlosspark zum Tiergarten und konnten so schon die wundervolle Parkanlage bewundern. Beim Treffpunkt stießen wir dann auf @Tirolerin45 @FrauDinkToc @rko1204 @bhuti und die Menschheit mit @FridoErdferkel. Nach der wieder überaus freudigen Begrüßung teilten wir uns auf. Da ein Teil ja schon seit Mittwoch/Donnerstag da waren und sich schon das Schloss angeschaut hatten, entschieden sich alle für den Tierpark. Da wir ja nur 2 Tage für Wien eingeplant hatten, entschieden mein Göga und ich uns für das Schloss.

Wir gingen also zurück durch den Schlosspark zum Schloß und waren ganz begeistert von den Parkanlagen. Im Schloss besorgten wir uns das Sisi-Ticket. Damit hatten wir Zugang für die Grand-Tour im Schloss sowie in der Hofburg im Sisi-Museum zu den Kaiserlichen Appartments und der Porzellanausstellung und zum Hof-Immobiliendepot.

Wir hatten Glück. An der Kasse war keine Schlange, und innerhalb von 3 Minuten hatten wir unsere Tickets. Und wir hatten ebenso Glück, dass beim Einlass keine Schlange war und so konnten wir ruckzuck mit einem Audio Guide bewaffnet, die Grand-Tour beginnen. Es war wirklich sehr beeindruckend, und es lohnt sich sehr, die kaiserlichen Apartments in Schloss Schönbrunn zu sehen. Auch die Informationen, die man per Audio Guide erhält sind ausführlich und kurzweilig.

Nach der Besichtigung gönnten wir uns eine Wiener Melange und Apfelstrudel und wir gingen weiter durch den Park bis zum Neptunbrunnen. Die Temperatur war mittlerweile auf über 30°C angestiegen und wir entschieden uns, nicht bis zur Gloriette weiter zu laufen sondern zurück zum Rosengarten zu gehen. Zwischendurch kontaktierten wir @RotePunkte und @sunnyrainydays und wir verabredeten uns am Eingang zum Tierpark um von dort aus noch zusammen einen Biergarten aufzusuchen, der in der Nähe des Musuemsquartiers liegt: Das 7SternBräu. Der Rest der Truppe verweilte noch im Biergarten des Tierparks.

Ab 18:00Uhr hatten die Dosis von @DieSchatzen im Heurigen Hergott aus Sta einen Tisch reserviert. Und was soll ich sagen, es wurde wieder ein ganz wundervoller Abend mit tollen Gesprächen, leckerem Essen und Trinken. Sozusagen ein Rundumwohlfühlabend! <3 <3 <3
@cybiene hat uns auch alle noch überrascht mit Bierdeckeln, auf denen unsere Twitteravatare bzw. die Twitteravatare unserer Katzen auf einer Seite abgebildet waren. Auf der Rückseite stand dann #TKDT2014. Außerdem gab es noch Mozartkugeln und Schindeln und Mozarttaler #hach. Auch @FrauDinkToc hatte noch ein Überraschungspäckle für alle, mit Süßem für die Dosis und Catsticks und Maus für die Fellnasen. Und @Hannover_ETI verteilte noch Dreamies für alle Fellnasen.

Mein Göga und ich verließen die Gruppe dann gegen 22:00 Uhr, da wir beide sehr müde waren, aber ich habe mir sagen lassen, dass der Rest wieder „rausgekehrt werden musste“ 🙂 🙂 🙂 Das spricht für sich!

Am Sonntag reisten dann einige unserer Teilnehmer bereits wieder ab. Der Rest hatte sich für 16:00 Uhr im Prater beim Schweizerhaus verabredet. Den Vormittag nutzten mein Göga und ich für den Besuch der Hofburg und die Besichtigung des Sisi-Museums. Ich war begeistert und auch mein Göga war beeindruckt. Ganz schön ordentlich, was im Hause der kaiserlichen Majestäten so an Porzellan und sonstigem Tischgedöns in Gebrauch war. Hammermäßig sind ja die Tischaufsätze aus Gold. Man kann sich vorstellen, wie eine gedeckte Tafel für 36 oder 48 Personen ausgesehen haben mag. In einem Raum wurde das auch gezeigt. Und die kaiserlichen Apartments waren auch hier sehr sehenswert. Insbesondere die Historie um die Kaiserin Elisabeth wurde sehr gut dargeboten. Es empfiehlt sich auf alle Fälle einen Audio-Guide zu benutzen, zumal der im Preis inbegriffen ist. Nach dem Besuch des Museums machten wir noch einen Rundgang um die Hofburg und es ist wirklich fantastisch, wie gut erhalten hier alles ist.

Wir trafen uns dann mit @RotePunkte und @sunnyrainydays beim Café Demel am Kohlmarkt. Wir kehrten dort dann allerdings nicht ein, sondern zogen weiter zum Café Mozart an der Albertina um dort noch etwas Zeit mit @bhuti und der Menschheit mit @FridoErdferkel zu verbringen, die dort gerade bei Kuchen und Kaffee saßen. Bei leckerer hausgemachter Limonade saßen wir noch plaudernd zusammen. Die Beiden verabschiedeten sich dann später, da auch sie zurück nach Hause flogen.

Wir Vier zogen dann weiter zum Stephansplatz, bewunderten ausgiebig den Stephansdom und gönnten uns in der Kurkonditorei Oberlaa unsere Sachertorte. Mann, war die lecker! Dann war es auch schon an der Zeit zum Prater weiterzuziehen, denn gegen 16:00 Uhr wollten wir uns ja am Schweizerhaus mit allen noch Verbliebenen treffen.

Der Prater ist ja schon toll. Eine riesengroße Grünanlage mit Vergnügungspark. Von Riesenrad über Achterbahn und Praterturm mit Kettenkarussell sowie weiteren vielen Fahrgeschäften war alles vertreten. Der Praterturm mit dem Kettenkarussell hat mich ja gereizt; aber ich habe mich dann doch dagegen entschlossen. Die Dosis von @KaterCharly und @KaterHenry samt @Babynacktkatze waren bereits da und hatten die Location begutachtet. Es gab keine Chance auf einen Platz. Alles war voll. Und außerdem war es auch zu laut. Wir hätten uns hier nicht unterhalten können. Auch @FrauDinkToc und @rko1204 trudelten ein und gemeinsam beschlossen wir, in ein Lokal zu gehen, dass mir auf dem Hinweg, kurz vor dem Pratereingang aufgefallen war. Dort war es nämlich schön ruhig und auf der Terrasse war noch ausreichend Platz. Gesagt, getan.

Der sehr nette Kellner stellte uns Tische und Stühle zusammen und so begann ein sehr entspannter Nachmittag und Abend. Den Ortswechsel twitterten wir dann noch an @cybiene, @Tirolerin45, @selleman und den CCO, die dann später auch noch dazukamen. Leckeres Essen, insbesondere die Eismarillenknödel, leckere Getränke, wieder tolle Gespräche und viel Gelächter #hach! – Kurz bevor es dunkel wurde habe ich auf der Wiese noch 2 Hulas getanzt – und als besondere Überraschung hat @RotePunkte dann noch mit mir zusammen den *Blue Hawaii* getanzt. Sie hat das ganz prima gemacht und ich bin richtig stolz auf sie <3

Zum Abschluss fuhren wir dann nochmals zum Stephansplatz, um dort im Wein & Co noch einen letzten Absacker zu trinken.

Ein wundervolles TKDT ging so zu Ende und alle, die dabei waren, haben dieses Treffen wieder zu dem gemacht, was es ausmacht. Zu etwas Besonderem <3 <3 <3

Ein ganz herzlicher Dank gebührt @cybiene und @bit2bit die sich um die Organisation gekümmert haben und uns auch im Vorfeld schon mit vielen Informationen versorgt haben. Fühlt euch umarmt und gedrückt ihr Lieben!

2 Responses

  1. Pingback : TKDT 2014 in Wien | Der Entspannende

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: