Die Manuela

Was mir grad so einfällt

Wenn der Lupo meckert

Kurz entschlossen habe ich heute Überstunden abgebaut und bin gegen 12:30 Uhr nach Hause gefahren. Hatte mir ein Plänchen zurecht gelegt, was ich alles machen wollte. Aber mein Lupo machte mir da erst mal einen Strich durch die Rechnung.

Kurz nachdem ich die Parkgarage verlassen hatte, schau ich so auf das Cockpit und sehe: da leuchtet was! Und das, was da leuchtete, kam mir bekannt vor. War das Ganze letztes Jahr schon mal passiert. Damals war eine Reparatur aber nicht notwendig. Also kam auch keine Panik bei mir auf. Ich wusste, dass ich möglichst nicht schneller als 80 km/h fahren sollte und bin erst mal nach Hause gefahren. Zuhause hab ich dann unsere Vermieterin getroffen. Sie war ein klein wenig gestresst und ich hab sie zu einem kleinen Päusle mit Kaffee eingeladen. Ich habe uns einen leckeren Milchkaffee gemacht und wir haben uns nett unterhalten. Danach nahm ich telefonisch Kontakt mit unserer Autowerkstatt auf. Ich schilderte das Problem und bekam das Angebot, sofort vorbeizukommen und den Fehler auslesen zu lassen.

Gesagt – getan, und gegen 14:20 kam ich in Schwabenheim beim Autohaus Senger an. Einer der netten Mitarbeiter packte sich den Laptop zum Auslesen des Fehlers und siehe da, es handelte sich um einen Defekt  des Temperaturgebers. Und zufällig hatten sie so ein Teil auch auf Lager und es wurde umgehend ausgetauscht. Und da auch die Wischerblätter kurz vorm *Geistaufgeben* standen, ließ ich diese auch noch auswechseln. Vielen Dank liebe Mitarbeiter des Autohauses Senger. Ihr habt mein Wochenende gerettet!

Um 16:00 Uhr war ich wieder daheim und nun konnte ich mich entspannt der Adventsdekoration widmen.

Engelchen

 

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: