Die Manuela

Was mir grad so einfällt

Weihnachtsplätzchenbacknachmittag

Advent, Advent … und schon ist wieder Backzeit. Weihnachtsplätzchen backen steht jedes Jahr auf meiner To-Do-Liste. Ich hatte  hierfür das letzte Wochenende geplant. Dies musste ich kurzfristig ändern und als Ersatztermin hatte ich mir den heutigen 10. Dezember ausgesucht. Da mein Überstundenkonto noch ordentlich Pluszeiten aufzeigt, und die Arbeitssituation derzeit für mich entspannt ist, war heute um die Mittagszeit für mich Feierabend 🙂

Mein Plan: Zwischen 13:00 Uhr und 13:30 Uhr beginnen und gegen 18:00 Uhr fertig sein. Auf dem Backprogramm standen Vanillekipferl, Kokosmakronen, und eine Sorte die ich neu ausprobieren wollte, Berliner Brot.

Ich fing an mit dem Teig für die Vanillekipferl. Das Ganze in doppelter Menge, da ich ja auch einige Plätzchen an meine KollegInnen verschenke. Was ich nicht so prickelnd finde: 500g Mehl durchzusieben. Da wird einem schon der Arm schwer. Wie auch immer, Vanillekipferl sind meine Lieblingsweihnachtsplätzchen und so musste ich dann da durch.

Der Teig muss dann 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Derweil begann ich mit dem Teig für das Berliner Brot. Und nochmal 500g Mehl durchsieben…puhhhh… da kam doch kurz eine leichte Verstimmung auf 😉 Aber auch hier musste ich durch. Das Rezept war ansonsten jedoch einfach und ruckzuck war der Teig auf dem Backblech und im Ofen.

Nun stellte ich den Kokosmakronenteig her (ebenfalls in doppelter Menge) und wurde just damit fertig, als das Berliner Brot im Backofen gar war. Zackzack, das Berliner Brot aus dem Ofen holen, Zuckerguss darüberpinseln und noch mal kurz bei abgeschaltetem Ofen rein zum Trocknen.

Derweil auf das zweite Backblech die ersten Kokosmakronen aufhäufen, dann das Berliner Brot raus und die Kokosmakronen rein.
Das Brot ließ ich kurz abkühlen und schnitt es dann in kleine Stücke. Logisch, dass ich mir und dem Göga eine Kostprobe genehmigte. Es schmeckte lecker! Dann die nächsten Makronenhäufchen auf das freie Backblech setzen und ab in den Ofen.

Insgesamt gab es 4 Bleche mit Kokosmakronen (ich habe sie gezählt: es sind 76 Stück 🙂 )

Der Vanillekipferlteig war mittlerweile insgesamt 2 Stunden durchgekühlt und wartete auf seine Weiterverarbeitung. Die Kipferl habe ich nicht gezählt 😉 aber es gab insgesamt 5 Bleche. Und um 18:06 Uhr holte ich das letze Blech aus dem Ofen.

Ich liebe es wenn ein Plan gelingt 🙂 Und die Küche war 20 Minuten später auch wieder sauber. So muss das sein!

Und hier ist dann noch bildlich das *Making of* 🙂

DIE KIPFERL 🙂

Mehl2

Kipferl1

Kipferl2

Kipferl3

Kipferl4

Kipferl5

Kipferl6

Kipferl7

 

DAS BERLINER BROT 🙂

BerlinerBrot1 BerlinerBrot2

 

DIE KOKOSMAKRONEN 🙂

Makronen2

Makronen1

Makronen5

 

Und damit wünsch ich allerseits noch einen schönen Abend!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: