Die Manuela

Was mir grad so einfällt

Erinnerungen und ein Neuanfang

Es ist Donnerstagabend, der 11. August 2016. Vor vier Monaten, am 11. April, mussten wir unseren Herzenskater Fixi Mausebär, bester, herzigster, schmusigster Piratenkuhkater ever, gehen lassen. Das war ein sehr harter Tag für uns. Beide haben wir geweint um ihn. Es war sehr schwer. Denn die Diagnose kam praktisch von jetzt auf sofort. Und wir konnten nichts anderes tun, als ihn gehen zu lassen. Fast auf den Tag genau, ein Jahr vorher, am 1. April 2015, mussten wir unseren Herzenskater Pupsylotta gehen lassen. Auch dieser Tag war schrecklich. Wobei wir uns hier zumindest darauf vorbereiten konnten. Denn die Diagnose hatten wir eine Woche zuvor in der Tierklinik erfahren. Pupsys Tod ging mir so sehr zu Herzen und ich weinte bitterlich. Aber da war ja noch Fixi, der so rührig mit uns war und der uns getröstet hatte, mit seiner Anwesenheit, seinem Schnurren und seinen so liebevollen, einzigartigen Gesten. Deshalb hatte es uns förmlich den Boden unter den Füssen weggerissen, als wir Fixi von heute auf morgen gehen lassen mussten.

Die ersten Wochen nach Fixis Tod waren für uns sehr schmerzhaft. Manchmal dachte ich, es war alles nur ein böser Traum, und Fixi kommt gleich um die Ecke gestromert und macht es sich auf Franks Schreibtisch gemütlich.  Aber so war es natürlich nicht, und die vielen liebgewonnen Kleinigkeiten und Tagesabläufe waren eben einfach nicht mehr da. Wir haben uns langsam daran gewöhnt, mehr oder weniger. Und es war uns klar, dass wir wieder 2 Katzen bei uns aufnehmen werden. Irgendwann, wenn der Schmerz nachgelassen hat und es uns nicht wie ein Verrat an Fixi vorkommt.

Ich hatte viele gute Gespräche mit lieben Menschen, die sich so gut in uns hineinversetzen konnten. Und wir haben beide sehr viel Trost erfahren. Schließlich wurden wir von einigen aus unserer Katzengemeinschaft immer mal wieder zart angestupst, mit Bildern und Hinweisen auf Katzen, die ein neues Zuhause suchen. Aber irgendwie waren wir noch nicht so weit, wieder zwei Fellnasen bei uns aufzunehmen.

Am 18. Juli schließlich schlug das Schicksal zu. Und ich hatte das Gefühl, das war ein Pfotenstupser von Fixi. Eine ehemalige Arbeitskollegin, die ehrenamtlich im Tierheim Worms arbeitet, hatte mich kontaktiert und mir von den Beiden erzählt. Sie wurden vor einem Supermarkt  gefunden und im Tierheim abgegeben. Sie hatte mir natürlich auch Bilder geschickt und tja, da war es um mich geschehen. Wir blieben in Kontakt. Denn erst mussten die Zwei die Quarantänezeit überstehen, Untersuchungen, Impfungen und Entwurmung über sich ergehen lassen. Schließlich konnten wir sie letzte Woche am Samstag besuchen. Und nach einer Stunde im Katzenhaus waren uns Frank und ich einig, dass wir ihnen bei uns ein neues Zuhause geben wollen. Und es fühlte sich für mich auch richtig an, obwohl immer noch ein klitzekleiner Gedanke von „Verrat an Fixi“ da war. Aber ich bin mir jetzt sicher, dass Fixi und Pupsy mit den Beiden einverstanden sind und wir ihren Segen haben.

Heute ist Samstag, der 13.August. Und wir haben sie abgeholt. Und sie sind jetzt dabei, ihr neues Revier und Zuhause zu erkunden. Wir haben ihnen übrigens hawaiianische Namen gegeben.

Mit Freude stellen wir euch vor: Katzenmädchen Lani und Kater Kimo. Unsere @AlohaKatzen  <3 <3 <3

 

6 Responses

  1. TerrorCatGang

    Und wieder zwei Felle, die den Jackpot gewonnen haben! Fixi und Pupsy werden sich mit euch allen freuen. Ganz sicher!

    Viel Aloha für Euch
    Matze+Rudi+FF

  2. @keinzahnkatzen

    Das ist so schön! Ich freue mich für Lani und Kimo und Manuela und Frank und Lani und Kimo und Manuela und Frank und Lani und Kimo und Manuela und Frank und Lani und Kimo und… Moment mal, gibt es hier überhaupt keine Zeichenbegrenzung?
    Herzlichen Glückwunsch euch allen vieren!

    1. Danke liebe Bettina, es auch einfach nur wundervoll. Die Zwei sind so herzig und verschmust und wir sind glücklich, dass wir sie bekommen haben,. Das war mal wieder eine Fügung des Schicksals und ein Pfotenschubser von Fixi an meine Seele <3

  3. Ich freue mich seeeehr für Euch vier. Als ich die Tage Bilder sah von zwei Kätzlein hatte ich mich nicht getraut zu fragen, denn ich wollte auch nicht an eine tiefe Wunde rühren. Aber nun ist alles klar und ich freue mich wirklich sehr für Euch! <3

    Alles alles Liebe & Gute und viele viele schöne Zeit zu Vieren. Hach….

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: